Erstellt am 27. April 2015, 10:07

von APA Red

Wiesberger beendete Turnier in New Orleans 13 unter Par. Golf-Ass Bernd Wiesberger hat das PGA-Turnier "Zurich Classic" in New Orleans mit 13 unter Par beendet.

Golfer Bernd Wiesberger hat mit Rang 33 in New Orleans für die kommende Matchplay-Championship "aufgewärmt". Obwohl der Österreicher bei der Zurich Classic alle vier Runden unter 70 spielte, blieben ihm beim "Bestschießen" in Louisiana am Ende mit 13 unter Par nur ein Platz im Mittelfeld und 39.000 Dollar Preisgeld. Der Sieg ging mit dem Turnierrekord von 22 unter Par an den Engländer Justin Rose.

Beim "Bestschießen" in New Orleans ergab selbst 13 unter Par nur einen Mittelfeldplatz

Wiesberger hielt sich auch am finalen Sonntag des in jeder Runde wegen Regens unterbrochenen und mit 6,9 Mio. Dollar dotierten Turniers in Avondale wacker. Sowohl beim finalisieren seiner dritten als auch auf der vierten Runde gelangen ihm auf den Back Nine drei Birdies in Folge. Ein Bogey am 72. und letzten Loch kostete den Burgenländer aber noch einige Plätze, auch mögliche Punkte für das Erlangen einer temporären Spielberechtigung auf der PGA-Tour blieben damit auf der Strecke. Der 29-Jährige hat in seinen bisher fünf US-Turnieren dieses Jahres insgesamt 131.818 Dollar (121.783,08 Euro) verdient.

"Das war ein enttäuschendes Ende nach vier soliden Runden in den 60ern, und das mit einem absolut kalten Putter", machte Wiesberger klar, um wie viel mehr bei besserer Treffsicherheit auf den Grüns möglich gewesen wäre. "Wenn der Putter aufwacht, spiele ich um den Sieg mit", ist der Österreicher aber überzeugt.

Als Weltranglisten-40. nun zum nächsten WGC-Kracher

Zuversicht ist schon ab Mittwoch in San Francisco gefragt, denn da setzt Wiesberger sein Gastspiel auf der besten Golf-Tour der Welt nach einem Termin bei seinem Uhren-Sponsor bei der 9,25 Mio. Dollar dotierten WGC-Matchplay-Championship in San Francisco fort. Von Mittwoch bis Freitag stehen für die 64 besten Golfer der Welt (Phil Mickelson hat abgesagt) die Pool-Matches auf dem Programm, danach geht es im K.o.-Modus weiter.

Wiesberger teet im TPC Harding Park als 40. der Weltrangliste auf, in der er wieder zwei Plätze gut gemacht hat. Im Race to Dubai der European Tour, auf der der Chinese Wu Ashun mit 279 Schlägen die China Open in Shanghai (3,04 Mio. Euro) gewonnen hat, hat er hingegen einen Platz verloren und ist mit weiterhin 727.924 Euro Siebenter. Bei der Matchplay-Championship kann Wiesberger aber auch wieder für das "Race" anschreiben, sie zählt auch für die European Tour. "Ab nach San Francisco", twitterte der Oberwarter.

Rose kassierte in New Orleans für seinen siebenten Sieg auf der US-Tour 1,24 Millionen Dollar. Er sei in den kritischen Phasen vom NBA-Basketballer Stephen Curry inspiriert worden, sagte Rose. Die Treffsicherheit und Hartnäckigkeit des Point Guards der Golden State Warriors hätten ihn am Donnerstagabend beim Gastspiel in New Orleans gegen die Pelicans sehr beeindruckt, so Rose.

Ergebnisse US-PGA-Tour - Zurich Classic of New Orleans in Avondale/Louisiana (6,9 Mio. Dollar/Par 72), Endstand:

1. Justin Rose (ENG) 266 (69/66/65/66) Schläge  
2. Cameron Tringale (USA) 267 (69/65/68/65)
3. Boo Weekley (USA) 268 (64/70/69/65)
4. Jim Herman (USA) und Jason Day (Australien) je 269
6. David Hearn (CAN) und Daniel Berger (USA) je 270.
Weiter: 33. Bernd Wiesberger (AUT) 275 (69/68/69/69)

Golf-Weltrangliste vom 27.4.2015

1. Rory McIlroy (NIR) 11,21 - 2. Jordan Spieth (USA) 9,07 - 3. Henrik Stenson (SWE) 7,34 - 4. Bubba Watson (USA) 7,17 - 6. Jim Furyik (USA) 6,71. Weiter: 40. Bernd Wiesberger (AUT) 2,61 - 116. Tiger Woods (USA) 1,35