Erstellt am 29. Mai 2015, 20:51

Wiesberger Co-Spitzenreiter zur Halbzeit in Irland. Bernd Wiesberger hat sich am Freitag mit einer sehr guten Runde bei den Irish Open (2,5 Mio. Euro) der Golf-Europa-Tour ins Rampenlicht gespielt.

Der Burgenländer benötigte auf dem Par-71-Kurs im Royal County Down GC bei Newcastle (Nordirland) nur 67 Schläge und war mit dem Gesamtscore von 139 zur Halbzeit Co-Spitzenreiter gemeinsam mit fünf anderen Spielern.

Wiesberger meisterte bei tiefen Temperaturen und schwierigen Bedingungen seine ersten neun Löcher (10 bis 18) mit drei Birdies und einem Eagle (zwei unter Par) ausgezeichnet, in der Folge unterliefen ihm aber auch zwei Schlagverluste. Erst auf der letzten Spielbahn gelang ihm noch ein Schlaggewinn. "Gute Drives waren der Schlüssel", meinteWiesberger gegenüber dem Tour-Radio.

Gemeinsam mit fünf weiteren Spielern

Nach frühem Beginn verfolgte der Burgenländer aus dem Clubhaus, wie Richie Ramsay (SCO), Sören Kjeldsen (DEN), Chris Wood, Tyrell Hatton (beide ENG) und Rafael Cabrera-Bello (ESP) später auf das gleiche Score kamen. "Ich freue mich auf die Herausforderung, hoffentlich kann ich weiterhin gutes Golf zeigen", sagte der Oberwarter. "Ich hatte einige enttäuschende Wochen, jetzt nehme ich es Tag für Tag."

Die Irish Open sind die Generalprobe des dreifachen TurniersiegersWiesberger für sein Heimturnier, die Lyoness Open vom 11. bis 14. Juni in Atzenbrugg (NÖ).

Der Weltranglisten-Erste Rory McIlroy verpasste hingegen wie schon in der Vorwoche im PGA Championship in Wentworth den Cut. Nach der 80er-Runde vom Donnerstag und 71 am Freitag fehlten dem Nordiren, dessen Stiftung das Turnier veranstaltet, vier Schläge zum Weiterkommen.

Ergebnisse Irish Open in Newcastle (Nordirland, Royal County Down GC, Par 71, 2,5 Mio. Euro) - Stand nach 2 von 4 Runden: 1. Bernd Wiesberger (AUT), Richie Raymsay (SCO), Sören Kjeldsen (DEN), Chris Wood (ENG), Tyrell Hatton (ENG) und Rafael Cabrera-Bello (ESP), alle 139 - 7. Padraig Harrington (IRL) und Luke Donald (ENG), je 140