Erstellt am 10. Juli 2015, 06:56

von Martin Ivansich

Wiesberger: Drei Jahre weniger Druck. Bernd Wiesbergers bislang größter Triumph beim Turnier in Paris bedeutet: Drei Jahre hat er die Tour-Karte sicher, und mit Platz 23 in der Weltrangliste ist er historisch gut.

Einzigartiger Moment. Bernd Wiesberger nahm nicht nur den Siegerpokal der Open de France entgegen, sondern durfte sich auch über ein sattes Preisgeld von einer halben Million Euro sowie die fixierte Tour-Karte für die kommenden drei Jahre freuen - eine Top-Basis für die sportliche Zukunft. Foto: Gepa  |  NOEN, GEPA pictures/Icon Sport
x  |  BVZ
„Man braucht sich ja nur die Siegerliste ansehen, dann weiß man, dass dieses Turnier ganz wichtig ist“, freute sich Bernd Wiesberger nach seinem Triumph bei den Alstom Open de France in Paris.

Immerhin stemmten hier bereits Legenden wie Nick Faldo oder Bernhard Langer den Siegerpokal.

Hoch motiviert zum nächsten Major-Turnier

Neben dem stolzen Preisgeld von 500.000 Euro, brachte der bislang größte Erfolg der Karriere dem 29-Jährigen ein besonders Zuckerl.

Vater Klaus erklärt: „Ein Sieg auf der European Tour bedeutet für zwei Jahre die Tour-Karte. Der Paris-Erfolg bringt diese sogar drei Jahre mit sich. Das sagt schon alles über den Stellenwert aus.“



Für Wiesberger heißt dies nun konkret: weniger Druck, zumindest was Qualifikationsgedanken betrifft. Und eine gehörige Motivations-Spritze für die kommende Aufgabe, die keine geringere ist, als das Golf-Turnier schlechthin.

Das traditionsreichste aller Major-Turniere steht von 12. bis 19. Juli am Golf-Speiseplan – die British Open, kurz „The Open“ im schottischen St. Andrews.

Großer Sprung in der Weltrangliste

Dort wird Wiesberger als Top-30-Spieler abschlagen. Seit Montag steht er auf Rang 23 (ein weiterer historischer rot-weiß-roter Top-Wert) und ist damit auf einem guten Weg, auch beim WGC-Turnier (World Golf Championship) in Acron, Ohio (USA) Anfang August dabei zu sein.

„Dazu braucht er einen Top 50-Platz. Das sollte ihm eigentlich nicht mehr zu nehmen sein“, so Klaus Wiesberger.

Bernd Wiesberger im Jahr 2015

Aktuelle Weltrangliste
1. Rory McIlroy 12,70 Punkte
2. Jordan Spieth  10,85
3. Bubba Watson  7,34
4. Dustin Johnson 6,76
5. Jim Furyk 6,54
6. Henrik Stenson 6,49
7. Justin Rose 6,48
8. Jason Day 5,68
23. Bernd Wiesberger 3,43

Aktuelle European Tour-Rangliste
1. Rory McIlroy 2,875,645
2. Danny Willet 1,827,234
3. Louiz Oosthuizen 1,712,114
4. Bernd Wiesberger 1,526,217

Wiesbergers Jahresbilanz

  • ET – Abu Dhabi HSBC Golf Championship: Geteilter 6. Platz

  • ET – Commercial Bank Qatar Masters: 3. Platz

  • ET – Omega Dubai Dessert Classic: 4. Platz

  • ET – Maybank Malaysian Open: 2. Platz

  • PGA – Northern Trust Open: Cut verpasst

  • WGC – Cadillac Championship: Geteilter 31. Platz

  • PGA – Arnold Palmer Invitational: Cut verpasst

  • PGA – Masters*: Geteilter 22. Platz

  • PGA – Zürich Classic of New Orleans: Geteilter 33. Platz

  • WGC – Cadillac Matchplay: Runde 1

  • PGA – The Players Championship: Cut verpasst

  • PGA – BMW PGA Championship: Cut verpasst

  • ET – Irish Open: 2. Platz

  • ET – Lyoness Open:  Cut verpasst

  • PGA – US Open*: Cut verpasst

  • ET – BMW International Open in München: Geteilter 27. Platz

  • ET - Alstom Open de France: 1. Platz

PGA  Professional Golfers
Association – größte US-Profi-Tour
WGC World Golf Championship
ET European Tour – größte europäische Profi-Tour

* zwei der vier Major-Turniere