Erstellt am 22. August 2013, 20:55

Wiesberger in Gleneagles mit Traumstart. Golfprofi Bernd Wiesberger ist fulminant in die Johnnie Walker Championships in Schottland gestartet.

Der für den GC Bad Tatzmannsdorf spielende Oberwarter zauberte am Donnerstag auf den Par-72-Kurs von Gleneagles dank sieben Birdies eine 65er-Runde aus dem Hut und ging mit dem Argentinier Ricardo Gonzalez als Ex-aequo-Führender in den zweiten Tag. Dahinter folgte ein mit 66 Schlägen gleichauf liegendes Sextett.

Zwei Versuche mehr als Wiesberger benötigte Markus Brier, womit der zuletzt beim ProAm in Zürich siegreiche Wiener mit fünf unter Par auf dem geteilten neunten Platz rangierte. Martin Wiegele lag mit drei unter Par als 26. ebenfalls noch klar auf Cut-Kurs.

Top-Leistung trotz fehlendem Turnierrythmus

Es wäre sogar noch mehr möglich gewesen, betonte Wiesberger. "Ich bin sehr zufrieden mit der Runde, aber es war noch einiges drinnen, das stimmt mich positiv für die nächsten Tage. Es hätte sicher noch tiefer gehen können", sagte Wiesberger.

Er habe sich trotz des fehlenden Turnierrhythmus der vergangenen Wochen auf dem weiten, offenen Platz auf Anhieb bestens zurechtgefunden. "Ich habe den Ball sehr gut getroffen und meine Chancen genutzt", so der 27-Jährige.