Erstellt am 07. November 2015, 12:13

von APA/Red

Wiesberger in Shanghai Elfter. Ein spätes Doppel-Bogey hat Bernd Wiesberger beim mit 8,5 Mio. Dollar dotierten WGC-Turnier in Shanghai am Samstag vorerst den Platz in den Top Ten gekostet.

 |  NOEN, APA (AFP)

Nachdem er lange in den ersten fünf gelegen war, fiel der Burgenländer mit einer 69er-Runde auf den elften Platz zurück. In Führung ist weiterhin der US-Amerikaner Kevin Kisner mit 200 Schlägen (-16). Wiesberger weist fünf Strokes mehr auf.

Nach zwei Spielpausen von insgesamt 75 Minuten wegen eines Gewitters konnte die dritte Runde am Moving Day doch noch beendet werden. Ganz stark präsentierte sich an diesem Tag der Weltranglisten-Zweite Jordan Spieth. Der US-Amerikaner katapultierte sich mit einer 63er-Runde vom 27. auf den fünften Rang.

"Bis auf ein oder zwei schlechte Schwünge gut gespielt. War nicht ganz vom Abschlag an der 16 überzeugt und das hat mich einiges gekostet", konstatierte Wiesberger nach seinem Samstag-Auftritt via Facebook. Das Doppel-Bogey nach Wasserball am 16. Tee kostete ihn ein weiteres Spitzenergebnis und am Ende bei einbrechender Dunkelheit nach dem sechsten Zwischenrang am Vortag fünf Plätze.

Mit fünf Schlägen Rückstand traut sich Wiesberger aber für den Schlusstag noch einiges zu. "Trotzdem in einer guten Position für morgen und mit einem schnellen Start ist alles möglich", meinte der Burgenländer. Vom Topflight entschied sich nur Russel Knox (-15), das 18. Tee wegen Dunkelheit nicht mehr zu spielen.