Erstellt am 06. November 2015, 11:25

von APA Red

Wiesberger in Shanghai nach starker Runde in Top Ten. Bernd Wiesberger ist beim mit 8,5 Mio. Dollar dotierten WGC-Turnier in Shanghai mit einer 66er-Runde eine große Verbesserung gelungen.

 |  NOEN, APA (Archiv/AFP)

Dem Golfprofi aus Oberwart gelangen am Freitag in einer fehlerlosen Runde gleich sechs Birdies, womit er sich um 36 Plätze verbesserte und mit 136 Schlägen (-8) auf Rang sechs vorrückte. Neuer Spitzenreiter ist der Amerikaner Kevin Kisner (130 Schläge/-14).

"Es waren nur wenige schlechte Schwünge dabei"

Während Asse wie Jordan Spieth und Rory McIlroy im Sheshan International GC mit 72er-Runden schwächelten, lieferte Wiesberger beim mit der fast kompletten Weltklasse besetzten Turnier trotz deutlich stärker gewordenem Wind eine nahezu perfekte Runde ab.

Nach drei auf die Löcher 3, 6 und 9 aufgeteilten Schlaggewinnen auf den Front Nine legte er im Finish mit einem "Birdie-Triplepack" auf den Bahnen 14 bis 16 nach. Wäre auch noch der finale Birdie-Putt auf der 18 gefallen, hätte der Burgenländer die Tagesbestleistung eingestellt.

"Heute ist es gut gelaufen, es waren nur wenige schlechte Schwünge dabei. Trotz der schwierigeren Bedingungen habe ich gut gescrambled", schrieb der Oberwarter anschließend und gab dabei zu: "Ich hatte zwar einige gute Putts, aber trotzdem das Gefühl, ein paar Schläge auf den Grüns liegen gelassen zu haben. Jedenfalls freue mich nun schon auf das Wochenende."

Ergebnisse Golf-WGC-Serie - HSBC Champions, in Shanghai/China (8,5 Mio. Dollar/Par 72) - Stand nach der 2. Runde:
1. Kevin Kisner (USA) 130 (64/66) Schläge - 2. Russell Knox (ECO) 132 (67/65) - 3. Branden Grace (RSA) 134 (63/71) - 4. Patrick Reed (USA) 135 (65/70) und Li Hao Tong (CHN) 135 (66/69) - 6. Bernd Wiesberger (AUT) 136 (70/66), Dustin Johnson (USA) 136 (65/71) und Hunter Mahan (USA) 136 (68/68). Weiter: 27. Jordan Spieth (USA) 140 (68/72) und Rory McIlroy (NIR) 140 (68/72)

 

BVZ.at hatte bisher berichtet:

Wiesberger nach Auftakt in Shanghai im Mittelfeld

Nach drei mäßigen Runden vergangene Woche in der Türkei ist Golfprofi Bernd Wiesberger ist am Donnerstag mit 70 Schlägen in Shanghai (8,5 Mio. Dollar) ins zweite Turnier der Vierer-Finalserie der European Tour gestartet.

Mit zwei unter Par (drei Birdies, ein Bogey) rangierte der Oberwarter an der 42. Stelle, sieben Schläge hinter dem makellosen Spitzenreiter Branden Grace aus Südafrika.

"Nach der letzten Woche hatte ich keine großen Erwartungen, habe aber besser gespielt und auch den Ball besser getroffen", schrieb der Achte der Tour-Rangliste auf Facebook.

Er habe sich aber zu wenige zwingende Chancen erspielt, meinte Wiesberger. "Am Freitag heißt es mit einer tiefen Runde nachzuziehen."

Mehr zum Thema: