Erstellt am 24. Mai 2013, 20:26

Wiesberger in Wentworth nach zweiter Runde verbessert. Bernd Wiesberger ist am Freitag auf der zweiten Runde des BMW PGA Championship im Wentworth Club eine Verbesserung gelungen.

 |  NOEN, GEPA pictures/ Christian Walgram
Der burgenländische Golfprofi spielte bei dem 4,75-Millionen-Euro-Turnier der Europa-Tour eine Runde mit einem Schlag unter Par und schob sich mit dem Gesamtscore von 144 (73-71) um 40 Plätze unter die Top 30.

Der Steirer Martin Wiegele, der Überraschungsmann des Donnerstags, erwischte hingegen einen "schwarzen" Tag. Als Vierter der ersten Runde benötigte er auf dem Par-72-Kurs 81 Schläge und verpasste mit insgesamt 149 (68-81) sogar den Cut.

Spitzenreiter war der Italiener Francesco Molinari nach einer 68er-Runde mit 138 Schlägen und einem Schlag Vorsprung auf ein Quartett. Wiesberger trennen sechs Schläge von der Spitze. Der 27-Jährige glich mit vier Birdies auf den zweiten neun Löchern die drei Bogeys auf der ersten Hälfte mehr als aus. Während Wiesberger auf einen schönen Anteil am Preisgeld hoffen darf, blieb Wiegele trotz seiner starken Auftakt-Runde unbelohnt. Auf der 17. Spielbahn blieb er um vier Schläge über dem Platzstandard.

Nicht besser als dem Grazer erging es u.a. dem Weltranglisten-Zweiten Rory McIlroy sowie dem Ex-US-Open-Sieger und frisch gebackenen World-Match-Play-Champion Graeme McDowell (beide 74-75/beide NIR) oder dem Titelverteidiger Luke Donald (ENG/78-72).