Erstellt am 26. Mai 2012, 20:33

Wiesberger in Wentworth vom Wind verblasen. Golfprofi Bernd Wiesberger ist am Samstag bei seiner Rückkehr auf die Europa-Tour in Wentworth vom Wind verblasen worden.

Vier Wochen nach seinem Sensationssieg in Südkorea fiel der Burgenländer in der vierten Runde der BMW PGA Championship mit einem katastrophalen Score von 83 (elf über Par) auf Rang 64 zurück. "Das war die schlechteste Runde meiner Profikarriere", gestand Wiesberger.

Mit dem starken, zum Teil sehr böigen Wind kam Wiesberger überhaupt nicht zurecht. Auf den zweiten neun Löchern benötigte der 26-Jährige alleine 45 Schläge. Als Spitzenreiter geht Vorjahressieger Luke Donald ins Finale am Sonntag. Der englische Weltranglisten-Zweite, der am Samstag drei unter Par spielte, hat zwei Schläge Vorsprung auf seinen Landsmann Justin Rose.