Erstellt am 12. Juli 2014, 09:21

Wiesberger schaffte nach Steigerung in Aberdeen den Cut. Bernd Wiesberger hat sich nach einem schwachen Auftakt bei den Scottish Open am zweiten Tag sehr gesteigert und den nicht mehr erwarteten Cut geschafft.

Bernd Wiesberger  |  NOEN, Erich Marschik
Mit einer 68er-Runde schaffte er in Aberdeen noch souverän den Sprung in die Entscheidung am Wochenende. Ricardo Gonzalez (ARG), Kristoffer Broberg (SWE) und Marc Warren (SCO) teilen sich die Führung bei 6 unter Par.

Vor allem ein absoluter Traumstart ist für Wiesbergers Abschneiden am Freitag verantwortlich. Der Burgenländer egalisierte gleich auf seinen ersten beiden Bahnen mit Birdie und Eagle den kompletten Rückstand. Danach tauchte er sogar noch tiefer in den roten Bereich ab, ehe ihm eine Schwächephase wieder Schläge kostete. Mit Gesamt Par liegt er auf dem 34. Platz.