Erstellt am 15. Januar 2014, 12:19

Wiesberger startet in Abu Dhabi in Europa-Tour. Die Spielpartner in seiner ersten Runde auf der Europa-Tour 2014 sind für Bernd Wiesberger große Motivation.

Der Oberwarter absolviert den Auftakt des 2,7-Millionen-Dollar-Turniers in Abu Dhabi am Donnerstag an der Seite des Schotten Colin Montgomerie und des Spaniers Jose Maria Olazabal, den Europa-Kapitänen der jüngsten Ryder-Cups. Ziel des 28-Jährigen ist ein Rang unter den ersten 15.

Damit würde Wiesberger auch einem Platz unter den ersten 50 der Weltrangliste und dem Startrecht an allen Major-Turnieren zumindest näherkommen.

Seite an Seite mit den beiden letzten Ryder-Cup-Captains

Das Feld des HSBC Championship kann sich sehen lassen. Vier Spieler aus den Top Ten der Weltrangliste schlagen in dem Golf-Emirat ab. Tour-Gesamtsieger Henrik Stenson (SWE/3), Phil Mickelson (USA/5), Rory McIlroy (NIR/7) und Sergio Garcia (ESP/10) sind die Topstars, Titelverteidiger ist der Waliser Jamie Donaldson (Nr. 25 der Welt).

Wiesberger ist bereits seit vergangenem Sonntag in Abu Dhabi, dem ersten von drei "Wüsten"-Events. Es folgen Doha (Katar) und Dubai. "Ein tolles Event mit einem herausragendem Starterfeld", meinte der Oberwarter vor der ersten großen Herausforderung des Jahres.

"Ich freue mich riesig, die neue Saison an der Seite der beiden letzten Ryder-Cup-Captains zu eröffnen", sagte der Weltranglisten-56. gegenüber golf-live.at.

Verbesserung der Vorjahresplatzierung "wäre schon ein tolles Ergebnis"

Dem Sieger von bisher drei Tour-Bewerben kommt der Longhitter-Kurs entgegen. "Eine Verbesserung meines 21. Ranges aus dem Vorjahr wäre schon ein tolles Ergebnis", schrieb Wiesberger auf seiner Website. Die Vorbereitung konnte er dank der milden Witterung auch daheim in Bad Tatzmannsdorf abspulen.

Stenson, der seit zehn Jahren seinen Wohnsitz in Dubai hat, möchte seine Trophäensammlung im Mittleren Osten komplettieren. Der 37-Jährige hatte 2006 in Katar und 2007 das Desert Classic in Dubai gewonnen, ehe er im vergangenen November in seiner Wahlheimat auch das Tour-Finale für sich entschied.