Erstellt am 02. März 2013, 21:19

WM 2022 eventuell in den Winter verlegt. Erstmals hat der Fußball-Weltverband FIFA eine Austragung der WM 2022 in Katar im Winter in Betracht gezogen.

Sollten medizinische Gutachten belegen, dass die Spiele in der intensiven Sommerhitze körperliche Gefahren nach sich ziehen, könnte das FIFA-Exekutivkomitee einer Verlegung in die kältere Jahreszeit zustimmen, teilte Generalsekretär Jerome Valcke am Samstag mit.

In den Sommermonaten werden im Emirat zum Teil Temperaturen von über 40 Grad erreicht. "Alle Alternativen sind offen. Die WM ist im Jahre 2022. Es sind noch neun Jahre. Wir haben bis dahin zwei Weltmeisterschaften zu organisieren. Es ist noch Zeit", sagte Valcke.

Zuletzt hatten sich viele Fußball-Vertreter angesichts der großen Hitze für eine Verlegung der WM ausgesprochen. "Im Interesse der Spieler und der Fans, die diesen Temperaturen ausgesetzt sind, wäre eine Verlegung in den Winter sinnvoll", hatte beispielsweise Bayern Münchens Vereinsboss Karl-Heinz Rummenigge als Vorsitzender der Europäischen Club-Vereinigung (ECA) gesagt. Auch UEFA-Präsident Michel Platini vertritt die Ansicht.

Der WM-Gastgeber Katar überlegt ansonsten, mit voll klimatisierten Stadien die Temperaturen auf einem erträglichen Maß zu halten. Allerdings könnte die Hitze auch bei den Fans und in den Trainingseinheiten für Probleme sorgen.