Erstellt am 22. August 2013, 15:44

Zajac/Frank auf Medaillenkurs. Das Segelduo Thomas Zajac/Tanja Frank (Yachtclub Neusiedl am See) darf bei der 1. Nacra-17-EM auf einen nahezu perfekten Tag zurückblicken. Die Ränge fünf, eins und vier ergaben in der Gesamtwertung Platz drei.

Tanja Frank und Thomas Zajac  |  NOEN, Maximilian Kiefhaber
Am Comer See vor Dervio herrschten wieder „normale“ Verhältnisse. Nach dem ungewohnten Nordwind am Dienstag blies heute wieder Südwind mit gut zehn Knoten. Ob Nord- oder Südwind – Thomas Zajac/Tanja Frank spulen ihre Wettfahrten mit außergewöhnlicher Sicherheit herunter.

Und mit der nötigen Geschwindigkeit. Nie Nummer 1 der Weltrangliste landete auf den Plätzen fünf, eins und vier und verbesserte sich in der Gesamtwertung vom sechsten auf den dritten Rang, punktegleich mit den zweitplatzierten Niederländern Mulder/De Koning.

Zajac/Frank souverän, Mitfavoriten unter Druck

Nach dem ersten österreichischen Tagessieg spielte vor allem die dritte Wettfahrt des Tages (und sechste insgesamt) den Österreichern in die Karten. Einige der Mitfavoriten fabrizierten einen Frühstart und wurden disqualifiziert. Sie stehen somit schon zur Halbzeit der Qualifikation unter Druck.

Denn während Zajac/Frank bisher einen elften Rang streichen, kommt bei einigen anderen Medaillenkandidaten bei einer weiteren schlechten Wettfahrt ein Resultat jenseits der 20 in die Wertung. Erst am letzten Quali-Tag kommt möglicherweise ein zweites Streichresultat zur Geltung. Dies hängt aber von der Anzahl der bis dahin ausgetragenen Wettfahrten ab.

Frank begeistert: „Sind die Sieger des Tages!“

„Echt cool, viel besser hätte es nicht laufen können. Ich würde sagen, wir sind die Sieger des Tages“, freute sich Tanja Frank.

Für morgen sind weitere drei Qualifikations-Wettfahrten geplant, ebenso für Freitag. Am Samstag segeln dann die Top Ten im Medal Race um den ersten EM-Titel in der neuen Olympia-Klasse.