Erstellt am 30. Januar 2015, 17:25

von APA Red

Ziegler/Kiefer auf EM-Zwischenrang neun. Eiskunstläuferin Miriam Ziegler aus Stoob (Bezirk Oberpullendorf) und ihr Partner Severin Kiefer liegen nach dem Kurzprogramm der Paare bei der EM in Stockholm auf Rang neun.

Für die EM-Zwölften der vergangenen Saison wäre am Freitag sogar noch deutlich mehr möglich gewesen. Mit einem dreifachen Flip wollte das ÖEKV-Duo hohes Risiko gehen. Der schwierige Sprung funktionierte bei Ziegler allerdings nicht.

"Kleine Verbesserung ist vielleicht noch möglich"

"Das hat fast sieben Punkte gekostet. Mit allen anderen Elementen waren sie aber sehr zufrieden. Eine kleine Verbesserung ist vielleicht noch möglich", meinte ÖEKV-Vizepräsidentin Carmen Kiefer vor der Kür am Sonntag.

Für die Titelkämpfe in Schweden hatten die Stooberin und der Salzburger als Österreichs aussichtsreichste Starter einen Top-Ten-Platz als Ziel ausgegeben.

Den Titel dürften zwei russische Paare untereinander ausmachen. Xenia Stolbowa und Fedor Klimow führen mit 71,38 Punkten vor ihren Landsleuten Yuko Kavaguti und Alexander Smirnow (69,86).