„Der Unbestechliche“ bei den Sommerspielen Sitzenberg

Erstellt am 03. Mai 2022 | 09:52
Lesezeit: 2 Min
„Der Unbestechliche“ bei den Sommerspielen Sitzenberg
Foto: Fabian Steppan
Mit dem „Unbestechlichem“ steht eines der bedeutendsten und populärsten Stücke Hugo von Hofmannsthals auf dem Spielplan der diesjährigen Sommerspiele Schloss Sitzenberg. Gespielt wird von 3. bis 26. Juni.

Das Festival im Tullnerfeld unter der Leitung von Martin Gesslbauer gibt traditionell den Startschuss für den niederösterreichischen Theatersommer. Ein Stück Weltliteratur, eine feinfühlige Inszenierung und ein hochklassiges Ensemble inmitten des zauberhaften Schloss-Arkadenhofs – dafür stehen die Sommerspiele Schloss Sitzenberg auch 2022.

„Der Unbestechliche“, das wahrscheinlich populärste Drama Hofmannsthals, knüpft an die Traditionen des Volkstheaters an. Hauptfigur ist der Diener Theodor, der durch seine Intrige und durch klugen Witz ein heimliches ‚Techtelmechtel‘ der Herrschaft zu verhindern weiß. Der moralisch integre Hausangestellte gehört mit seiner boshaften Gutherzigkeit zu den herausragenden komischen Charakteren der deutschsprachigen Dramatik. Er steht für die Mischung aus verschlagener Dreistigkeit und unterwürfiger Ergebenheit, ein klassisches Beispiel für einen Diener der österreichischen Aristokratie.

Premiere: Freitag 3. Juni 2022 19:00 Uhr
 

AboClub-Vorteil:

Abonnenten erhalten 10 % Rabatt auf Tickets im Vorverkauf.

Online-Buchungen: im Ticketshop auf www.schloss-sitzenberg.at oder unter karten@schloss-sitzenberg.at

Angebot gültig für die gesamte Spieldauer auf die regulären Kartenpreise (nach Verfügbarkeit), max. 2 Tickets pro Buchung. Nicht mit anderen Rabatten kombinierbar. Rabatt gültig unter Angabe der Abonummer.