"Die Rose des Kaisers" in Strasshof an der Nordbahn. Erlebt die Wiederauferstehung der Operette "Die Rose des Kaisers" ab 16. März in Strasshof an der Nordbahn. Abonnenten sparen 10 Prozent!

Erstellt am 25. Februar 2019 (15:00)
zVg

Die Operette „Die Rose des Kaisers“ ist im Stil von Komponisten der Zeit um 1914 verfasst. Die Lieder, Arien, Duette und Ensemblenummern von Komponisten der Zeit, wie Leo Fall, C.M. Ziehrer und vielen anderen, wurden von Paul Hertel („Sissi the Movie-Trilogy-Suite“- Sissi in Concert/Bad Ischl 2018 u.v.a.) komplett neu getextet, zusammengemixt, bearbeitet und mit einigen eigenen Titeln ergänzt.

Das Libretto ist rasant, im Stil einer Broadway Musical Comedy der 1940er Jahre geschrieben. Ernste Themen wie Flucht, Eifersucht, Überlebenskampf, Liebe in schwieriger Zeit, werden auf unterhaltsamste Art über die Rampe gebracht.

Der Komponist Leo Kaiser ist mit seiner Frau in Paris und muss wegen des Ausbruchs des ersten Weltkriegs zurück in die Heimat. Aber wo genau ist die? Knapp vor seiner Abreise wird er von einem Gaunerpärchen um sein Hab und Gut gebracht. Damit nicht genug, ist die k.u.k. – Geheimpolizei auf seinen Fersen, denn sie vermutet, dass in seinen Werken staatsgefährdende Codes chiffriert sind. Ein Wettlauf gegen die Zeit und durch mehrere Länder beginnt…

Mit: Ellen Halikiopoulos, Anete Liepina, Alice Waginger, Philipp Langraf, Bobby Herzl, Hans-Jörg Gaugelhofer, Martin Hulan, Christian Graf ua.

Musikalische Leitung: Max Schamschula , Regie: Gernot Kranner

Im Kulturzentrum Marchfeld Strasshof, Immervoll-Straße 10

Termine: 16. März (Uraufführung, Beginn 19 Uhr), 17. März (17 Uhr), 23. März (19 Uhr), 24. März (17 Uhr)

BVZ-Abonnenten sparen 10 %!

BVZ-Abonnenten erhalten 10 % Rabatt auf Tickets im Vorverkauf. Erhältlich unter der Tel.Nr. 0664/4871618 unter Angabe der NÖN-Abonummer. Preisvorteil gültig für max. 2 Tickets.