Auch der Skihelm ist jetzt „smart“. LIVALL Skihelm RS1 – Kommunikation und Sicherheit für die Piste

Erstellt am 16. Oktober 2020 (10:28)

Auch auf der Skipiste gehört das Smartphone für die meisten zur Grundausstattung. Aber wer kennt das nicht? Um den Treffpunkt fürs Mittagessen auszumachen, müssen im Lift die Handschuhe runter und dann heißt es, mit eisigen Fingern tippen. Damit ist jetzt Schluss, zumindest für die, die den Skihelm RS1 von LIVALL auf dem Kopf haben. Dank integriertem Headset verbindet sich der Helm nämlich per Bluetooth mit dem Smartphone. Telefonieren, Messengerdienste nutzen oder einfach nur Musik hören: So einfach war das alles noch nie, ohne die Hände benutzen zu müssen.

Livall

Gesteuert wird das System ganz simpel über einen zentralen Knopf im linken Ohren-Pad – ein Druck und schon steht die Verbindung. Besonders praktisch ist die Walkie-Talkie-Funktion. Über eine von LIVALL eigens entwickelte App lässt sich so eine Standleitung mit den Ski-Buddies herstellen, ohne dass ständig zum Handy gegriffen werden muss.

Aber der RS1 kann noch mehr: Beim möglichen Sturz registriert ein Sensor den Aufprall, aktiviert die App und sendet eine SMS mit den Geodaten des vermutlichen Unfallortes an eine vorab definierte Telefonnummer. Last but not Least: Sobald das Smartphone nicht mehr per Bluetooth verbunden ist, zeigt der Helm per Signal den möglichen Verlust an. So geht Kommunikation heute – ab jetzt auch im Skigebiet.

Der LIVALL Skihelm verfügt über Push to Talk, Ohrpolster mit eingebautem Lautsprecher und Mikrofon, ein zweistufiges Klimasystem, eine hochfeste ASB-Schale, Anti-Fog-Entlüftungen sowie eine Brillenhalterung. 

Bestellinformationen

Erhältlich in der Farbe Grau/Weiß in den Größen 54-58 oder 57-61 cm oder in der Farbe Sandweiß in der Größe 57-61 cm. DIE LIEFERZEIT BETRÄGT CA. 10 TAGE!

AboClub-Mitglieder zahlen nur € 125,00 statt € 135,00 (inkl. Versandkosten) für den smarten Skihelm.  

Produktbeschreibung zum Download:

LIVALL Flyer RS1.pdf (pdf)