Blaudruck aus dem Mühlviertel

Blaudruck: eine alte Tradition

Erstellt am 19. März 2021 | 11:38
Blaudruck Motive
Foto: Blaudruck Wagner

Blaudruck zählt zu einer alten Tradition, die ursprünglich aus Asien kommt und im Mittelalter ihren Weg nach Europa gefunden hat. In Europa stieß die Technik des Blaudruckens auf Begeisterung, die als „Indiennes“ bekannten Stoffe waren begehrt. Im ländlichen Raum setzte sich bald das Blaudrucken auf Leinen durch, Leinen galt als robust und widerstandsfähig und die dunklen Kleidungsstücke waren schmutzresistent und somit als Arbeitskleidung geeignet. In einigen Regionen wurden die Blaudrucker in einer eigenen Zunft organisiert, da sie die einzigen Färber waren, die auch die Technik des Druckens beherrschen mussten.

Heute wird im Mühlviertel nur noch von der Familie Wagner diese alte Technik am Leben erhalten. In ganz Österreich gibt es noch zwei aktive Blaudruck-Betriebe. Die Blaudruckerei Wagner gibt es seit 1878 und seit Anbeginn wird das Unternehmen als Familienbetrieb geführt. In diesem Haus wird traditionell Blaudruck auf Leinen hergestellt, per Hand gedruckt und gefärbt. Dabei wird mit Hilfe von Model die Reservierpaste (genannt Papp) auf das weiße Leinen gedruckt. Nach einer 14 tägigen Trockenzeit (dies wird versteinern genannt) wird das Leinen mit Indigoblau gefärbt. Anschließend wird der Papp ausgewaschen und so kommt das Muster weiß zum Vorschein. Bei der Familie Wagner wird dieses Handwerk seit 1878 betrieben. Daher wurden sie sogar in die Liste für Immaterielles Kulturerbe von der UNESCO mit aufgenommen.

Produktinfos:

Tischdecke von Blaudruck Wagner – 2 Motive stehen zur Auswahl

Maße der Mitteldecke: 85x85 cm

Die Mitteldecke ist in folgenden Varianten erhältlich: Blütenmotiv oder Blumenranke

 

Blaudruck Motive
Rankenmotiv
Blaudruck Wagner

Blaudruck Motive
Blütenmotiv
Blaudruck Wagner

 

Abonnenten sparen die Versandkosten!

Bestellen Sie jetzt um € 85,- (+ € 5,- Versand) – AboClub-Mitglieder zahlen keine Versandkosten! Einfach telefonisch unter 02742/802-1400, per Mail an aboclub@bvz.at oder direkt mit dem unten stehenden Formular: