Die nächste Stufe des Tonale

Erstellt am 23. November 2022 | 02:10
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8530459_alfa.jpg
SUV-Schönling mit zwei Herzen: Tonale Plug-in-Hybrid. Der erste Alfa Romeo mit Stecker!
Foto: Alfa Romeo
Der „Tonale-Elektroplan“ geht weiter – mit einem 280 PS starken Plug-in-Hybriden.
Werbung

Ein Initiator ist der Tonale für Alfa Romeo: Er markiert für die italienische Kultmarke den Einstieg ins Elektrozeitalter. Nach dem Start mit mild hybridisierten Benzinern, jetzt ernsthaft(er), mit einem Plug-in-Hybriden. Der ist jedoch nur eine Art Zwischenstation für die beabsichtigte Vollelektrifizierung, die 2027 abgeschlossen sein soll. Bis dahin ist der Teilzeitelektriker das Topmodell der jungen Kompakt-SUV-Baureihe.

"Der Tonale Plug-in-Hybrid Q4 ist das neue Spit- zenmodell der Baureihe!“ Andreas Blecha Pressesprecher Alfa Romeo Austria

Der Antrieb spannt einen 1,3-Liter-Turbobenziner (Vierzylinder) mit 180 PS (an der Vorderachse) und ein Elektroaggregat mit 122 PS (an der Hinterachse) zusammen. Da-raus resultiert elektrisch generierter Allradantrieb. Gekoppelt ist das Motorengespann an eine sechsstufige Direktschaltung. An Systemleistung schauen dabei 280 PS heraus.

Auf Basis einer 15,5-kWh-Batterie (Lithium-Ionen) gibt man die rein elektrische Reichweite mit bis zu 69 Kilometern an, 80 Kilometer sollen im Stadtbetrieb möglich sein. Das wohl im Eco-Fahrmodus. Weitere Programme: Normal und Sport. In Letzterem müsste der Tonale PHEV Q4 seine System-Power voll ausspielen, allerdings bringt die in jedem Betriebsmodus allzu leichtgängige Lenkung das typische Alfa-Fee- ling nicht ganz überzeugend rüber.