Dynamische Schräglage. Eyecatcher und alltagstauglicher Begleiter – der Q3 Sportback schafft perfekt den Spagat. Und gewinnt bei der NÖN-Autowahl 2020 in der Kategorie „Der Trendsetter“!

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 18. Dezember 2020 (05:07)
Extrovertiertes SUV-Coupé: Der Q3 Sportback fährt sich so, wie er aussieht – cool! Diese auffällige Farbe heißt Pulse-Orange.
Audi

SUVs boomen und boomen und boomen. Und die „unpraktischeren“ SUV-Coupés sind ebenfalls „in“. Audi hat neben dem normalen Q3 auch einen Q3 Sportback im Programm (Premium-Kompaktklasse). Ein SUV-Coupé, das man nicht unbedingt braucht, aber das viele haben wollen. Weil es cool aussieht. Weil es schnittig ist. Überhaupt …

Und so „unpraktisch“, wie viele behaupten, ist es zudem auch nicht. Sieht man von der Kopffreiheit in der zweiten Reihe ab, da fordert das elegant abfallende Dach einen Tribut von mehreren Zentimetern. Und, naja: Die Sicht nach schräg hinten könnte etwas besser sein. Aber dafür hat man eine höhere Sitzposition (gut für die Verkehrssicherheit), und das Ein- und Aussteigen funktioniert ohne lästiges Zwicken im Kreuz. Wer es übrigens braucht, kann den Audi mit verschiebbarer Fondbank ordern.

Unser Testwagen hatte einen Selbstzünder mit 150 PS unter der Motorhaube – mit ihm geht es zügig und gut gedämmt dahin. Beim S line ist das nicht zu harte Sportfahrwerk inklusive. Souverän präsentiert sich der Fünftürer, auch im Grenzbereich. Präzise und in engen Kurven sehr direkt die Progressivlenkung, solide die Bremsen, ordentlich die Traktion … Man hat Spaß, ein gutes Gefühl!