Das ist Highend-Fahrfreude. Der M35i ist das Top-modell des BMW X2 – und der Motor der stärkste Vierzylinder der Münchner. Wow!

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 15. August 2019 (05:19)
BMW
So wird man den X2 M35i am meisten sehen – von hinten … X2-Leitwolf!

Wrrrrooooom – der Sound alleine ist schon ein Gedicht, im Sportmodus „rotzt“ der Motor, dass es nur so eine Freude ist. M35i steht übrigens nicht für 3,5 Liter Hubraum, das X2-Topmodell hat nur einen Vierzylinder mit 2,0 Liter. Etikettenschwindel hin, Etikettenschwindel her – hier handelt es sich um Highend-Fahrfreude. Der erste M-Performance-Vierzylinder überhaupt – und mit 306 PS auch der leistungsstärkste Vierzylinder von BMW.

Selbstredend wird so ein kraftvolles SUV-Coupé mit sehr viel Fahrspaß bewegt. Und damit die Power sicher auf die Straße kommt, sind Allradantrieb und Launch Control serienmäßig an Bord. Flinkes Wedeln ist mit ihm eine wahre Freude, lustvoll wirft er sich in jede noch so enge Kurve (bei dem Spaß hilft das serienmäßig an der Vorderachse verbaute mechanische Sperrdifferenzial – die anderen X2 bekommen das nicht mal gegen Aufpreis). Auf der Autobahn liegt der stärkste X2 dann richtig satt und spurstabil.

Schluss mit lustig ist, wo natürlich erlaubt, bei Tempo 250, da wird elektronisch abgeregelt. Um an-gemessene Verzögerungswerte muss sich der X2-M35i-Fahrer keine Sorgen machen: Die Stopper greifen derart beherzt zu, dass sensible Zeitgenossen beim Abbremsen aus langsamer Fahrt vielleicht von „zu bissig“ reden würden …

Fazit: So einen Wagen braucht keiner, will aber jeder fahren!