Ein echt starker Auftritt. Seit drei Jahrzehnten ist der Ford Explorer einer der beliebtesten SUVs in den USA. Jetzt ist die sechste Generation – als Plug-in-Hybrid – auch bei uns zu haben.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 05. März 2021 (05:29)
Je länger man mit dem neuen Explorer (diese Farbe heißt Infinite-Blau) unterwegs ist, desto stimmiger wird dessen Gesamtkonzept. Ford hat hier ganze Arbeit geleistet – Hut ab!
Ford

Wow! Der Explorer ist ein richtiges Monster – über fünf Meter lang und fast 2,30 Meter breit. Hier werden alle von europäischen Ford-Modellen bekannten Dimensionen gesprengt. Logisch, dass es da Platz in Hülle und Fülle gibt. Der Fünftürer (edler Innenraum) ist serienmäßig ein Siebensitzer, die dritte Reihe lässt sich dabei ganz easy per Knopfdruck umklappen. Maximales Kofferraumvolumen (zweisitzig): 2.274 Liter.

Unter der Motorhaube: Plug-in-Hybrid – mit einer stolzen Systemleistung von 457 PS (und 825 Newtonmeter Drehmoment)! Dementsprechend lässt er sich auch bewegen – souverän, Kraft gibt es ausreichend. Die elektrische Reichweite wird mit 42 Kilometern angegeben, wir schafften knapp 30. Der angegebene Spritdurchschnittsverbrauch (3,2 Liter) ist – sorry – nicht machbar, wenn man nicht aufpasst und nicht fleißig Strom lädt, dann wird der Verbrauch rasch zweistellig …

Auf der Straße fühlt sich der SUV-Riese richtig amerikanisch an – und das ist hier durchaus positiv gemeint: Komfortabel und zielgenau pflügt der Explorer durch den Verkehr. Aufgepasst: Für Tiefgaragen ist er aufgrund seiner Größe eher nicht geeignet.