Toyota RAV4: Gib mir Fünf!. Erfolg macht stark, Erfolg verpflichtet aber auch: Toyota bringt jetzt die fünfte Generation des Best-sellers RAV4 auf den Markt. Mit stärkerem Hybrid – und den Diesel kann man lange suchen.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 29. Januar 2019 (02:06)
Toyota
Optisch ist der neue RAV4* deutlich markanter gestaltet als der Vorgänger. Der Nippon-SUV ist weit davon entfernt, rundlich zu wirken – und das finden wir einfach cool! Auf das Konto der neuen TNGA**-Plattform geht auch das tolle Platzangebot des Innenraums  Kofferraumvolumen: 580 bis 1.690 Liter). *Recreational Active Vehicle 4-Wheel Drive **Toyota New Global Architecture

Wer hat’s erfunden? Bei seiner Lancierung 1994 war der RAV4 als Kombination aus Pkw und Offroader revolutionär – Toyota hatte das heute boomende Segment der Kompakt-SUVs erfunden. Und trotz ständig wachsender Konkurrenz ist der RAV4 noch immer top. Insgesamt wurden weltweit 8,5 Millionen Einheiten des Erfolgsmodells verkauft. 2017 ging der RAV4 als bestverkaufter SUV der Welt in die Geschichte ein. Mit 810.953 Fahrzeugen belegte der Allrounder in der Rangliste der meistverkauften Autos zudem Rang vier. Respekt – da kann man nur mehr den Hut ziehen!

Die Japaner lehnen sich aber nicht zurück, sie geben weiterhin Vollgas (schlafen sollen die anderen) und bringen jetzt die fünfte Generation an den Start. Fällt sofort auf: Ein Diesel ist nicht mehr im Programm – ihn gibt es nicht mehr, aus Umweltgründen. Toyo-ta konzentriert sich dafür voll auf den Hybridantrieb! Der neue RAV4 (4,60 Meter lang, 1,86 Meter breit und 1,69 Meter hoch) hat einen neuen Hybridantrieb an Bord. Der 4WD verfügt über eine Systemleistung von 222 PS (2WD: 218) – der Vorgänger schaffte maximal 197 PS.

„Mit dem neuen Hybridantrieb ist der RAV4 jetzt die perfekte Alternative zu den konventionell angetriebenen SUVs!“ Christian Wotypka, Presse Toyota Frey Austria

Für die Beschleunigung auf Tempo 100 vergehen beim 4WD nur 8,1 Sekunden (2WD: 8,4) – ein klares Signal, dass es der jüngsten Hybrid-Technologie von Toyota keinesfalls an Leistung mangelt. Beim neuen Benziner (arbeitet nach dem Atkinson-Prinzip) handelt es sich übrigens um einen 2,5-Liter-Vierzylinder mit Saugrohr-/Direkteinspritzung. Vorbildlich: Die Japaner versprechen beim Hybrid-RAV4 einen Durchschnittsverbrauch von deutlich unter fünf Litern. Konkret: Ab 4,4 Liter pro 100 Kilometer geht es los (ab 100 Gramm CO 2 pro Kilometer).

Zweite Motorisierung beim neuen Toyota-SUV: ein normaler 2,0-Liter-Benziner mit 175 PS. Minderheitenprogramm. Christian Wotypka, Pressesprecher beim Importeur (Toyota Frey Austria), rechnet in Österreich mit einem Hybridanteil von 97 Prozent … Und davon werden 60 Prozent einen Allradantrieb haben. Apropos: Das elektrische Allradsystem wurde auch verfeinert, verbessert. Je nach äußeren Bedingungen variiert die Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse zwischen 100:0 und 20:80. Das heißt: Auch auf losem, besonders rutschigem Untergrund ist ein sicheres Vorwärtskommen gewährleistet. Neu im Programm: der Trail Mode – damit macht der Fünftürer auch im mittelschweren Gelände eine gute Figur, ein Hardcore-Offroader ist er natürlich nicht, muss und will er auch nicht sein.

Premiere

Als erstes Modell von Toyota wartet der neue RAV4 mit dem Smart-Innenspiegel auf, einem Innenspiegel mit kamerabasierter Panoramaansicht. Ausprobiert – und wir sind voll begeistert davon, eine wirklich feine Sache! Bitte nachmachen!