Ein gezieltes Update. Der CX-3 hat jetzt die Fahrdynamikregelung G-Vectoring-Control an Bord. Das System arbeitet direkt über die Motorisierung und sorgt so für mehr Stabilität und Speed in Kurven.

Erstellt am 09. Mai 2017 (04:58)
NOEN

Für den 2017er-Jahrgang rüstete Mazda den CX-3 mit zusätzlichen Talenten aus. Serienmäßig an Bord ist ab sofort die Fahrdynamikregelung G-Vectoring- Control. Und als Optionen sind jetzt erstmals auch eine Lenkradheizung, ein farbiges Head-up-Display und im Rahmen neuer Assistenzsysteme auch eine Verkehrszeichenerkennung erhältlich. Den Innenraum kennzeichnet ein sanftes optisches Facelift mit neuem Armaturen- und Lenkraddesign.

Erhältlich ist der frische Jahrgang des CX-3 ab sofort – die Preise starten bei 18.490 (G120). Weiters: Benziner: G150 ab 26.790 , Diesel: CD105 (ausschließlich mit Allradantrieb zu haben) ab 23.090 . Wer den CX-3 zudem über Mazda Finance least oder kreditfinanziert, bekommt vom Listenpreis 1.000 abgezogen. Und alle, die einen Gebrauchtwagen eintauschen, werden dazu noch mit einem Extrabonus belohnt – mit 1.000 .

SUVs sind nach wie vor (und noch lange) gefragte Autos in Österreich. Der CX-3 – der kleinste SUV in der Mazda-Palette – hat eine scharfe Optik (ganz nach dem Motto: „Lebe wild und gefährlich“) und ist zugleich ein durch und durch grundsolides Auto.

Ideal für Menschen, die dem (Pseudo-)Offroad-Charme mancher anderer Sports Utility Vehicles nichts abgewinnen können.