Vienna Autoshow: Der Countdown läuft!. Österreichs größter Autosalon präsentiert 400 Neuwagen von 40 Automarken. Neu: E-Mobility Area und SUV Experience

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 08. Januar 2019 (13:35)
APA-FOTO: GEORG HOCHMUTH
Vienna Autoshow (Archivbild)

Die Messe Wien startet heute mit ihrem schon traditionellen Jahres-Megaevent Vienna Autoshow und Ferien-Messe Wien (10. bis 13. Jänner) in das Messejahr 2019. Während in den Hallen C und D die Vienna Autoshow in Szene geht, präsentieren sich in den Hallen A und B Destinationen und Touristikunternehmen aus aller Welt auf der Ferien-Messe Wien dem Messepublikum, außerdem die Genusswelt, die  Bike Village und - als Premiere - die Sportwelt. Veranstalter Reed Exhibitions erwartet an den vier Messetagen wieder insgesamt rund 150.000 Besucher, weshalb das Messedoppel in der Tat das mit Abstand größte Messeereignis des Jahres darstellt.

Premieren, Premieren, Premieren …

Die Vienna Autoshow ist landesweit der einzige Messeevent, der von den Automobilimporteuren Österreichs beschickt wird. Auf der Vienna Autoshow 2019 stellen 40 Automarken 400 Neuwagen vor, darunter zwei Europa- und mehr als zwei Dutzend Österreich-Premieren. Als neue Marken sind Cupra, Dodge, Ferrari, Ram sowie ZhiDou mit an Bord. Außerdem gibt es, als zusätzliche Hingucker, Concept und Show Cars zu bestaunen.

Zwei neue Highlights

Österreichs größte und eindrucksvollste Autoshow wartet darüber hinaus bei der bevorstehenden Edition mit neuen Schwerpunktbereichen auf. In der E-Mobility Area können sich Interessenten umfassend über das Thema Elektromobilität informieren, und SUV Experience führt vor, was in Sport Utility Vehicles und Offroader wirklich draufhaben.

Alles rund um Elektromobilität

In der neuen E-Mobility Area werden auf 450 Quadratmetern alle relevanten Facetten der Elektromobilität dargestellt. Denn wer in E-Fahrzeug erwerben will sieht sich mit einer Fülle ungewohnter Fragen konfrontiert. Welches E-Fahrzeug passt zu meinen Bedürfnissen? In welchen Dimensionen bewegen sich die Anschaffungskosten? Welche Förderungen gibt es? Welche Reichweiten erzielen die verschiedenen Fahrzeuge im Alltag bei den unterschiedlichsten Witterungsbedingungen? Welche Antriebskonzepte werden eingesetzt? Welche Batteriekonzepte gibt es? Wie sieht die Ladeinfrastruktur aus? Welche Möglichkeiten zur eigenen Stromgewinnung und Speicherung bestehen?

Reed Exhibitions/Andreas Kolarik, ÖAMTC

Hier stehen die Experten der 30 Partner mit Informationen und Ratschlägen zur Verfügung. Als besonderes Highlight kann man ein eRacing-Modell der Technischen Universität begutachten. Außerdem gibt es noch einen spannenden Mythen-Check, Tipps & Tricks von erfahrenen Elektromobilisten und einen individueller Kostenrechner, der Interessierten zeigt, ob Sie schon jetzt mit einem Elektroauto Geld sparen können. In einem interaktiven Quiz können die Besucher schließlich ihr Wissen testen und sich zum Elektromobilitäts-Champion buzzern!

In diesem Zusammenhang noch ein Tipp: Beim großen Gewinnspiel haben die Messebesucher auch die Möglichkeit, ihr Lieblings-E-Auto für einen ganzen Monat zu gewinnen.

SUV Experience: Für alle, die’s genau wissen wollen

Wie funktioniert der Allradantrieb diverser SUVs in unterschiedlichen Geländesituationen? Welches Fahrprogramm wird wann jeweils genutzt? Was steckt hinter dem Bergabfahrassistenten? Diese und wohl unzählige andere Fragen beantworten Profis bei der SUV Experience im Hof zwischen den Hallen C und D der Messe Wien.

Und das Spannendste: die Messebesucher können in den von Instruktoren der ÖAMTC Fahrtechnik gesteuerten Fahrzeugen mitfahren. Wenn es über das fast 3 m hohe Hindernis geht, können die Beifahrer das optimale Verhalten bei starken Steigungen und Gefällen leibhaftig spüren. Hier lassen sich die ungeahnten Möglichkeiten, die SUVs und Heavy-Offroad-Fahrzeuge bieten, erleben.

Reed Exhibitions/Andreas Kolarik, ÖAMTC

Mit am Start sind: BMW X5 30d, Ford Ranger, Honda CR-V 1.5 VTEC Turbo AWD CVT, Hyundai Tucson 2.0 CRDi, Jeep Wrangler, Kia Sorento 5S/GT-Line 2.2 CRDi, Mercedes-Benz X-Klasse V6, Mercedes-Benz GLC SUV, Mini Countryman, Mitsubishi Eclipse Cross 1.5 TC mit S-AWC, SsangYong Tivoli Icon Visual 4WD, Subaru Forester 2.0i CVT mit Eyesight, Suzuki Jimny und Cupra Ateca. Und so funktioniert’s: Einfach vor Ort beim SUV-Experience-Parcours anmelden - die Teilnahme ist kostenlos.

Öffnungszeiten und Tickets

Die Vienna Autoshow ist von Donnerstag, 10. Jänner, bis Sonntag, 13. Jänner, jeweils von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Ermäßigte Online-Tickets und Preisinformationen zum Ticketkauf an den Messekassen unter www.viennaautoshow.at/ticket. Mit dem Ticket für die Vienna Autoshow kann auch die Ferien-Messe Wien samt Genusswelt, Bike Village und der neuen Sportwelt  besucht werden. Die Ferien-Messe ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.