Mit der Kraft der Nische …. Für die Münchner das 2er Gran Coupe „ein unglaubliches Erlebnis“. Alles klar?

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 28. Oktober 2020 (11:02)
Schönheit muss auch leiden: Nach schräg hinten oder gerade durch die Heckscheibe hindurch ist es eher mühsam, Hindernisse zu erkennen. Aber damit kann man beim 2er Gran Coupé gut leben. 
BMW

Das 2er Gran Coupe ist ein Nischenmodell, eine Kombination aus Limousine (die im Kompaktformat kaum gefragt ist) und Coupé (mit typisch dezent abfallender Dachlinie). Ein Nischenmodell, das seine Käufer finden wird, davon ist der Autor dieser Zeilen überzeugt. Weil er einfach mega aussieht – mächtige Niere, langgestreckte Silhouette, vier rahmenlose Fensterscheiben, weit nach innen hineinragende Heckleuchten … Ein echtes Designstück. Oder anders gesagt: Dieses Auto ist emotional, ästhetisch und sexy! Außerdem muss es nicht immer ein SUV sein.

Fein: Die ausgeprägten querdynamischen Talente (wir reden hier übrigens von einem Fronttriebler!) gehen einher mit einem sehr ordentlichen Innenraumangebot für Mensch und Gepäck – im Fond halten es zwei Erwachsene locker länger aus. Ebenfalls fein: BMW hat als zentrales Bedienelement immer noch den Dreh-Drück-Knopf – danke! Der Motor unseres Testwagens war ein 190-PS-Diesel (exzellent geräuschgedämmt). Dieser passt hervorragend zum 2er Gran Coupé: Durchzug und Drehfreude lassen einen stärkeren Motor kaum vermissen, dazu vorbildlicher Verbrauch – da hat man auch ökologisch kein schlechtes Gewissen.