Die Sache mit der Reichweite. Rüsselsheim bietet den Opel Zafira Life auch als Vollelektriker an. Ein emissionsfreier Blitztest.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 14. Mai 2021 (01:12)
Alles Strom: Zafira-e Life! Der Fahrmodus B hilft beim Sparen.
Opel, Opel

Eines vorweg: Der Zafira Life ist baugleich mit dem Peugeot Traveller, dem Citroën Spacetourer und dem Toyota ProAce Verso.

Wir hatten die Elektroversion in der Länge L – das heißt: 5,41 Meter, ein Schlachtschiff. Somit Platz für Kind und Kegel – oder für Arbeit, Sport und Spiel. Unser Testwagen war achtsitzig. Nimmt man die zweite und dritte Sitzreihe raus (geht einigermaßen mit Übung), dann stehen sage und schreibe 4.554 Liter Ladevolumen zur Verfügung. Da passt wirklich schon einiges rein!

Den berühmt- berüchtigten Transport von Schwiegermutters Waschmaschine schafft man mit links. Allerdings sollte man immer die Reichweitenanzeige im Auge haben. Denn die 50-kWh-Batterie ist für einen so großen und schweren Kleinbus (vorsteuerabzugsfähig) fast schon zu klein (es gibt auch eine Batterie mit 75 kWh). 231 Kilometer sind laut WLTP möglich, wir schafften beim Vollaufladen (und angenehmen Plusgraden) eine angezeigte Reichweite von 220 Kilometern. Bei vorher eher gemütlicher Fahrweise.

Der Zafira-e Life liegt satt und gutmütig auf der Straße, er ist auch angenehm handlich. Tiefgaragen sollte man lieber meiden …