Schönheit muss laden. Es gibt sie zum Glück noch immer, die Nicht- SUVs. Und die können auch bildschön sein – siehe Peugeot 508 SW. SW wie Schöner Wagen.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 04. Januar 2019 (05:52)
Peugeot
„Radikal anders“ – so beschreiben die Peugeot-Leute den neuen 508 SW. SW kann übrigens auch für Sternen-Wagen stehen – dank des großen, auf Wunsch erhältlichenGlasschiebedachs. Der Kombi hat so wie die Limousine eine Vielzahl an modernsten Fahrerassistenzsystemen (serienmäßig bzw. optional) – zum Beispiel ein Nachtsichtsystem.

Das Wichtigste bei einem Kombi? Natürlich der Kofferraum (was für eine Frage) … Der 4,79 Meter lange und 1,42 Meter hohe 508 SW (die zwei Buchstaben stehen offiziell für Station Wagon) ist diesbezüglich – Schönheit hin, Schönheit her – ein richtiger Vielfraß! Im Normalfall, fünfsitzig und bis zur Ablage, passen 530 Liter rein, das maximale Kofferraumvolumen (zweisitzig und dachhoch) geben unsere Freunde aus Frankreich mit 1.780 Litern an.

Der VW Passat Variant, des Vertreters Liebling, schluckt übrigens ebenfalls bis zu 1.780 Liter, hat aber bei Weitem nicht so ein cooles Heck! Angenehm: die niedrige Ladekante (um ganze sechs Zentimeter niedriger als bei der Limousine). Eine hochwertige Ladekante aus Edelstahl schützt zudem beim Ein- und Ausladen. Und die GT-Version hat weiters Aluminiumführungsschienen für eine sichere Beladung und ein Gepäckraumtrennnetz für eine effiziente Kofferraumteilung. Außerdem: Über den Kofferraum lässt sich die Fondbank dank „Magic Flat“ ganz easy zusammenklappen.

Der Lifestyle-Kombi (um fünf Zentimeter kürzer als der Vorgänger – weniger ist mehr) fährt sich so wie die Limousine – agil, gutmütig, souverän. Das laute Poltern auf schlechter Straße führen wir auf unsere forsche Fahrweise zurück.

„Wir rechnen damit, dass sich zwei Drittel der 508er-Kunden für den SW entscheiden werden!“ Christoph Stummvoll, Pressesprecher Peugeot Österreich

Das Motorenangebot kennen wir schon von der Limousine (ebenso wie das geniale i-Cockpit) – zwei Benziner und drei Diesel, 130 bis 225 PS stark, alle Euro 6d-Temp. Nur der kleine Diesel (130 PS) hat ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe, sonst gibt es ausschließlich eine achtgängige Wandlerautomatik.

Peugeot
Typisch Peugeot: Heckleuchten mit den drei Krallen des Löwen. Nicht üblich für einen Kombi: rahmenlose Türen. Und auf eine Dachantenne wurde bewusst verzichtet.

Blick in die nahe Zukunft: Im zweiten Halbjahr 2019 kommt der Plug-in-Hybrid, der trotz Elektromotor ein Fronttriebler bleibt. Man darf mit 225 PS Systemleistung und 50 Kilometern emissionsfreier Reichweite rechnen. Und das Kofferraumvolumen bleibt dabei unverändert, denn die Batterien sind unter der Fondbank platziert.

Neu: Peugeot 508 SW

Start & Preis. Die Österreich-Premiere wird auf der Vienna Autoshow stattfinden (10. bis 13. Jänner), die Markteinführung im zweiten Quartal 2019 (der Kombi ist ab sofort bestellbar).

Preise: Diesel ab 35.750 Euro, Benziner ab 39.250 Euro (Limousine: ab 34.150 bzw. 37.650 Euro). Vier Ausstattungsvarianten: Active (sechs Airbags, Frontkollisionswarner, Tempomat, elektrische Parkbremse, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, i-Cockpit mit Acht-Zoll-Touchscreen), Allure, GT Line und GT.