Reichweite kein Thema mehr. Der Zoe ist Österreichs und Europas meistgekauftes Elektroauto. Wir ziehen den Hut!

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 18. Juni 2020 (05:32)
Der Zoe ist eine sympathische Erscheinung – und der Innenraum überzeugt mit vorbildlicher Qualität. Großer Kleiner.
Renault

Unser Zoe hatte den großen Elektromotor (sprich: 135 PS) und die große Batterie (sprich: 52 Kilowattstunden). Somit voll alltagstauglich. 385 Kilometer Reichweite steht am Papier. Die haben wir nicht geschafft, aber 330 Kilometer gehen ohne Stopp – bei normaler Fahrweise. Geholfen beim Sparen hat auch der B-Modus.

Dieser Modus ermöglicht das energieeffiziente Ein-Pedal-Fahren. Dabei wird das Fahrzeug beim Loslassen des Fahrpedals durch die Energierückgewinnung des Elektromotors verzögert. Diese Verzögerung ist so kraftvoll, dass das Verwenden der herkömmlichen Bremse in vielen Fällen überflüssig wird (anders als beim Nissan Leaf oder beim BMW i3 kann der Renault auf diese Weise aber nicht bis zum Stillstand bremsen).

Der Fahreindruck: unaufgeregt schnurrend – komfortabel das Fahrwerk, leichtgängig die Lenkung, verlässlich die Bremsen … und beeindruckend (typisch Stromer) die Kraft aus dem Stand heraus!

Last but not least: Warum sind Smatrics-Ladestationen nicht überdacht und schlecht beleuchtet?