Wir sind Hybrid – und sportlich. Sparen und Sporteln muss kein Widerspruch sein – der Corolla im Blitztest.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 10. Juni 2020 (03:16)
Fahrverhalten? Agil, wendig. Das Zusammenspiel zwischen Benzin- und Elektromotor? Harmonisch, perfekt. Das heißt: Daumen nach oben für
unseren Test-Corolla!
Toyota

Eines vorweg: TS steht für Touring Sports – so heißt bei Toyota der Kombi. Und GR-S? Gazoo Racing Sport …

„Der Corolla GR-S ist nach dem Yaris das zweite Modell in Europa, in dem die Begeisterung der Motorsportabteilung Gazoo Racing zum Ausdruck kommt“, erklären die Japaner mit stol-
zer Brust. Der Corolla GR-S ist quasi das Gegenstück zum Seat Leon FR.

Neben der mehr als umfangreichen Ausstattung fällt auch die attraktive Optik sofort und angenehm auf. Mit der Bitone-Lackierung und den 18-Zöllern hinterlässt der kompakte Kombi aber auch einen wirklichen feinen Eindruck – Eyecatcher!

Unser Testwagen war unter dem Blechkleid ebenfalls eine feine Sache. Die Rede ist von einem 2,0-Liter-Hybrid – hier beweisen die Japaner einmal mehr ihre Hybridkompetenz, da kann man nur den Hut ziehen und sich tief verneigen! Mit 180 PS macht der Toyota ordentlich viel Spaß, zaubert einem ein breites Lächeln ins Gesicht – und das CVT-Getriebe nervt fast nicht mehr. Schaltwippen sind übrigens serienmäßig an Bord. Wie es sich für einen Sportler gehört. So dürfen auch Fahrer und Beifahrer auf hervorragenden (langstreckentauglichen) Sportsitzen Platz nehmen.