Nachhaltigkeit auf Schwedisch. Vorbildlich: Alle Volvo-Modelle gibt es mit Plug-in-Hybridantrieb – so auch den XC60.

Von Michaela Fleck. Erstellt am 06. März 2021 (05:29)
Nicht Black, sondern White Pearl heißt diese Lackfarbe für den XC6O. Insgesamt ist der SUV eine edle Erscheinung.
NOEN

Raumanzüge hat er keine an Bord, Weltraumroboter auch nicht. Schließlich hat Schwedens zweitgrößter SUV mit der Nummer 60 hinter dem Offroad-Kürzel auch keinen roten Planeten als nächstes Ziel. Nein, bei Volvo „fliegt“ man in eine saubere Zukunft.

Klimaschutz heißt (nicht nur) die schwedische Mission. Recharge heißen die zugehörigen Modelle. Und die fahren (unter anderem) als Plug-in-Hybrid, unser Testwagen hatte eine Systemleistung von stolzen 340 PS – mit Benzin & Strom. Emissionsfrei geht es laut Volvo maximal 54 Kilometer weit (realistisch sind eher ca. 30 Kilometer, vor allem jetzt in der kühleren Jahreszeit).

Pure – so nennen die Ingenieure den zugehörigen Fahrmodus. Der fährt sich im irdischen Alltag ganz smooth, der Turbobenziner daneben dagegen so stark, dass man sich fast ein bisschen zurückhalten muss, mit dem Gaspedal. Die Automatik schaltet so unbemerkt wie ein Chauffeur, der Allrad fängt jede kleine Rutschpartie sofort wieder ein. Und unter den Extrapaketen finden sich noch so feine Dinge, wie ein erweitertes Luftqualitätssystem – braucht man unbedingt, für den nächsten Flug.

Last but not least: Damit sie nicht zu teuer wird, die schwedische Mission, gibt es bis Ende April die Volvo-Hybrid-Prämie.