Wenn schön auch praktisch ist. Der Arteon Shooting Brake bietet trotz seiner schönen Silhouette viel Nutzwert.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 13. Mai 2021 (01:11)
Kings Red: Die Farbe steht dem Arteon Shooting Brake gut.
VW, VW

Nachgelesen auf Wikipedia: „Mit dem Begriff Shooting Brake bezeichnet man eine besondere Karosserievariante eines Automobils: Ein Coupé mit Steilheck, das mit seiner Heckklappe eher einem Kombi als einer Limousine ähnelt. Im Unterschied zum üblichen Kombi ist ein Shooting Brake insgesamt sportlicher und eleganter gestaltet …“

Der Arteon Shooting Brake ist ein Lifestyle-Kombi mit beachtlichen Nehmerqualitäten, ein Familienfrachter mit Eyecatcher-Qualitäten – mit ihm bringt Wolfsburg Farbe in den mitunter tristen Kombialltag! Das größte Atout des Arteon Shooting Brake liegt darin, dass er sich im Gegensatz zu Passat & Co. keinem Vergleich stellen muss, ist er doch mehr oder weniger konkurrenzlos.

Unser VW hatte 200 Diesel-PS – der souverän gedämmte Motor geht bullig und drehfreudig ans Werk, das Doppelkupplungsgetriebe arbeitet dazu fehlerfrei. Agil das Handling, tadellos das Kurvenfahrverhalten (das optionale Adaptiv-Fahrwerk ist eine gute Investition). Top die Traktion dank Allradantrieb. Abgerundet wird die gelungene Vorstellung von den 1a-Verzögerungswerten der Bremsanlage. Respekt!