Teilautomatisiert bis 210 km/h. Der Countdown läuft! Der neue (facegelif- tete) VW Passat wird im Herbst an den Start gehen. Weltpremiere: Travel Assist.

Von Thomas Vogelleitner. Erstellt am 12. Februar 2019 (00:33)
VW
Der neue Passat spiegelt mit seinen Assistenzsystemen die aktuell größte Ausbaustufe von IQ.Drive wider.

In Kürze wird der Passat die Produktionsschallmauer von 30 Millionen Exemplaren durchbrechen. Damit ist er das weltweit erfolgreichste Mittelklassemodell. Und nicht nur das: Nach dem Golf (35 Millionen) – und noch vor dem legendären Käfer (21,5 Millionen) – ist der Passat einer der drei meistverkauften VW aller Zeiten!

Erfolg macht stark. Erfolg verpflichtet. Demnächst kommt die überarbeitete achte Passat-Generation auf den Markt.

IQ.Drive ist die neue Dachmarke für die VW-Assistenzsysteme. Unter IQ.Drive werden fortan die Technologien auf dem Weg zum autonomen Fahren gebündelt. Zum Beispiel der neue Travel Assist. Als erster VW wird der neue Passat mit diesem Assistenzsystem über den nahezu gesamten Geschwindigkeitsbereich (0 bis 210 km/h) teilautomatisiert bewegt werden können.

Passa GTE startet mit größeren Reichweite durch

VW setzt auf eine intuitive Bedienbarkeit und eine weitgehend automatische Funktionsweise der Technologien. Vor diesem Hintergrund wird der neue Passat als erster VW mit einem kapazitiven Lenkrad auf den Markt kommen. Es registriert die Berührung durch den Fahrer und bildet so eine interaktive Schnittstelle zu Systemen wie den Travel Assist.

Der Passat GTE startet 2019 mit einer deutlich größeren Reichweite durch. Sie liegt nun bei bis zu 55 Kilometern im WLTP-Zyklus (ca. 70 Kilometer nach NEFZ). Elektromotor und Turbobenziner bringen es auf eine Systemleistung von 218 PS, die erst ab 2021 geltende Abgasnorm Euro 6d wird bereits erfüllt. Ein absolutes Highlight im Antriebsbereich ist der neu entwickelte 2.0 TDI Evo – ein Turbodiesel mit 150 PS, der voraussichtlich zehn Gramm pro Kilometer weniger CO 2 erzeugt als der vergleichbare Motor im Vorgänger.