Anonymous will Minister-Kreditkartendaten geknackt haben. Die Internet-Gruppe Anonymous Austria (@AnonNewsAUT auf Twitter) will sich Zugang zu Accounts von vier Ministern verschafft haben.

Erstellt am 14. Januar 2013 (11:47)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Das twitterten die Aktivisten am Sonntag. Aus den betroffenen Minister-Büros kamen allerdings postwendend Dementis, die veröffentlichten Kreditkarten-Nummern seien nicht die echten, hieß es. Betroffen waren laut Anonymous Vizekanzler Michael Spindelegger, Finanzministerin Maria Fekter, Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich (alle V) sowie Verteidigungsminister Norbert Darabos (S).