Ermittlungen gegen Arzt wegen sexuellen Missbrauchs

In zumindest einem Fall wird einem Arzt aus dem Bezirk Oberwart sexuelle Belästigung an Patienten vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft Eisenstadt ermittelt in dieser Causa und erwartet frühestens im Feber erste Ergebnisse

Aktualisiert am 14. Januar 2022 | 16:26
Lesezeit: 1 Min
Aufregung um Wiener Arzt
Foto: APA (dpa)

Die Ermittlungen gegen einen Arzt (für ihn gilt die Unschuldsvermutung), der in seiner Praxis zumindest eine Frau sexuell belästigt haben soll, laufen schon seit einigen Wochen. Das bestätigt die Staatsanwaltschaft Eisenstadt auf Nachfrage der BVZ. Die Ermittlungsakten der Polizei seien bereits vor einigen Wochen an die zuständige Staatsanwaltschaft in Eisenstadt weitergeleitet worden.

Wie viele Frauen betroffen sind, ist noch unklar

Derzeit werden sowohl der vermeintliche Täter als auch das vermeintliche Opfer einvernommen. Wie viele Frauen von den Übergriffen betroffen gewesen sind, konnte noch nicht endgültig geklärt werden. Nachdem zumindest eine Patientin Anzeige erstattet habe, sollen sich weiter Frauen bei der Polizei gemeldet haben. Die Ärztekammer will zu dem Vorwurf keine Auskunft geben, man verwies aber auf ein laufendens Verfahren, das seinen Weg nehmen wird.

Ermittlungsergebnisse werden im Feber erwartet

Seitens der Staatsanwaltschaft Eisenstadt erwarte man im Laufe des Febers die ersten Ergebnisse, es seien noch nicht alle Ermittlungsschritte abgeschlossen.