Impfstart für Lehrer und Kindergartenpersonal. Das Burgenland beginnt am kommenden Freitag mit den Corona-Impfungen für Lehrer und das Personal der Kindergärten und Kinderkrippen. Über die Bildungseinrichtungen wurden sie bereits aufgefordert, sich anzumelden. Vorerst werden Impftermine am kommenden Freitag, Samstag und Sonntag angeboten.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 08. März 2021 (15:10)
Impfung mit Covid-19-Impfstoff
APA/dpa

Sukzessive sollen die Pädagogen in den burgenländischen Impf- und Testzentren (BITZ) durchgeimpft werden, teilte Bildungslandesrätin Daniela Winkler (SPÖ) am Montag in einer Aussendung mit. Damit soll der Betrieb in den Kindergärten und Schulen sicherer gemacht werden."Gerade in den Kindergärten und Kinderkrippen ist es besonders schwierig, die allgemeinen Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen. Mit den Impfungen sind wir da einen großen Schritt weiter", betonte Winkler.

Am Freitag wird in Gols (Bezirk Neusiedl am See) und Oberwart geimpft, ab Samstag in allen sieben Testzentren im Burgenland. Die Impfung wird mit dem Impfstoff von AstraZeneca erfolgen. Insgesamt sind in den burgenländischen Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen laut Winkler rund 1.600 Personen beschäftigt. In den Schulen sind 4.300 Lehrer tätig.