Vermehrt Kunden, aber kein Ansturm auf Handel. Der bevorstehende Lockdown hat dem Handel im Burgenland keine Hamsterkäufe, sehr wohl aber ein vermehrtes Kundenaufkommen beschert, zog Andrea Gottweis von der Wirtschaftskammer Bilanz über den heutigen Einkaufssamstag.

und APA / BVZ.at. Erstellt am 14. November 2020 (17:10)
APA

Vor allem die - nicht vom kommenden Lockdown betroffenen - Lebensmittelgeschäfte konnten sich über starke Umsätze freuen, während andere Branchen wie der Modehandel weniger frequentiert wurden als an vergleichbaren Samstagen im Vorjahr.

Diesen Eindruck hatte man auch im Designer Outlet in Parndorf (Bezirk Neusiedl am See). Die Parkplätze seien zum ersten Mal seit langem wieder beinahe voll gewesen, berichtete der Manager eines Modegeschäfts im Gespräch mit der APA. Vor allem bis zum frühen Nachmittag gab es ein "zufriedenstellendes" Kundenaufkommen. Diese hätten sich auch spendierfreudig gezeigt und nicht nur als Schnäppchenjäger. "Verglichen mit anderen Corona-Samstagen war es ein guter Tag, verglichen mit dem Vorjahr aber immer noch enttäuschend", so die Bilanz des Geschäftsführers.