Weiße Fahne beim 7. FF-Jugendleistungsbewerb. Mit dem Hissen der „Weißen Fahne“ endete der 7. Burgenländische Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 12. Oktober 2019 (19:01)

119 Mitglieder der Feuerwehrjugend, 116 Burschen und Mädchen aus dem Burgenland und drei Jugendliche vom Landesfeuerwehrverband Wien, haben die theoretischen und praktischen Prüfungen mit Bravour bestanden.

Im Rahmen des Bewerbsabschlusses dankten Landesfeuerwehrjugendreferent Christian Doczekal und die Ehrengäste den Jugendlichen und ihren Betreuerinnen und Betreuer auf Orts- und Bezirksebene für die gewissenhafte Vorbereitung auf den Leistungsbewerb.

Danach überreichten Landesrätin Astrid Eisenkopf, Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz, Landesrat Geza Molnar und Landesfeuerwehrkommandant Alois Kögl den Jugendlichen die Feuerwehrjugendleistungsabzeichen in Gold.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Bewerbes um das FJLA in Gold endet die mehrjährigeAusbildung bei der Feuerwehrjugend. Gleichzeitig erfolgt damit der Übertritt in den Aktivstand bei den burgenländischen Feuerwehren.