1.833 Geschwindigkeits-Überschreitungen bei Kontrollen. Bei Kontrollen am Wochenende sind im Burgenland insgesamt 1.833 Fahrzeuglenker wegen überhöhter Geschwindigkeit angezeigt worden.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 21. Oktober 2019 (10:49)
LPD Burgenland

Ein Pkw-Lenker wurde in Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) etwa mit 101 km/h in einer 50er-Zone erwischt. Zudem stellte die Polizei bei einem türkischen Reisebus Überschreitungen der Lenk- und Ruhezeiten fest, berichtete die Landespolizeidirektion am Montag.

Massive Geschwindigkeitsüberschreitungen wurden laut Polizei auf der B63, der Umfahrung Schachendorf (Bezirk Oberwart), gemessen. Ein Motorradfahrer mit Grazer Kennzeichen wurde dort mit 173 km/h erwischt, ein Pkw-Lenker aus Ungarn war mit 190 statt der erlaubten 100 km/h unterwegs.

Ein Lenker wurde laut Polizei wegen Suchtmittelmissbrauch angezeigt. Ihm wurde der Führerschein abgenommen. Bei einem Autofahrer aus Kärnten stellten die Beamten einen Laserblocker sicher. 179 Anzeigen wurden wegen zu geringem Abstand erstattet. Zwei Lenkern wurde die Weiterfahrt untersagt.

Am Sonntag erwischten die Beamten auf der A4 in Fahrtrichtung Wien bei Mönchhof (Bezirk Neusiedl am See) fünf Lenker eines türkischen Reisebusses, die die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten hatten. Die Busfahrer waren mit 51 Fahrgästen auf einer Linienfahrt von Istanbul nach Dortmund unterwegs und wechselten sich ab.

Als Polizisten den Bus kontrollierten, war er bereits 32 statt der erlaubten 21 Stunden unterwegs. Die manuell nachgetragenen Daten im digitalen Kontrollgerät wurden laut Polizei falsch als Ruhezeit eingegeben. Den Lenkern wurde die Weiterfahrt untersagt. Bei der Bezirkshauptmannschaft Neusiedl am See wurde Anzeige erstattet.