Land Burgenland bestellt neuen Impfkoordinator. Markus Halwax ist neuer Impfkoordinator des Burgenlandes, Dr. Herbert Weltler steht ihm als medizinischer Berater zur Seite.  

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 26. März 2021 (10:26)
Der neue Leiter des Impfstabes des Landes, Markus Halwax (li.), mit dem medizinischen Berater Dr. Herbert Weltler
Landesmedienservice Burgenland Hans-Christian Siess, 26. März 2021

Das Land Burgenland hat am Freitag einen neuen Impfkoordinator bestellt. Markus Halwax übernimmt ab sofort von Nicole Schlaffer, die sich künftig wieder auf ihre Aufgaben als Leiterin des Hauptreferats Soziales konzentrieren wird, teilte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) in einer Aussendung mit. Doskozil kündigte außerdem eine "Oster-Testaktion" an. Alle Burgenländer sollen vor Ostern die Möglichkeit bekommen, sich selbst mit "Spucktests" auf Covid-19 zu testen.

"Es gilt jetzt, rasch und zügig den Impfplan des Landes umzusetzen und weiterhin das Testangebot auf dem hohen Niveau wie bisher zu halten, um die Infektionszahlen nachhaltig zu senken", betonte Doskozil. Mit Halwax, Leiter der Landessicherheitszentrale und von Beginn an mit der Einrichtung des Koordinationsstabs Coronavirus befasst, habe man einen "krisenerprobten Impfkoordinator" gewinnen können. Ihm zur Seite stehen werde Arzt Herbert Weltler als medizinischer Berater.

Als Grund für den Wechsel an der Spitze der Landesarbeitsgruppe für die Covid-19-Impfung gab Doskozil an, dass die Aufgaben im Hauptreferat Soziales aufgrund der Coronakrise stark angewachsen seien und Schlaffer sich wieder diesen widmen werde.

Die Screening-Tests vor Ostern sollen laut dem Landeshauptmann die bisher "größte Screening-Aktion" werden. Damit wolle man einen Beitrag zu einem möglichst sicheren Ostern leisten. Organisatorisch werde die Aktion von den Gemeinden unterstützt. Details sollen in der kommenden Woche präsentiert werden.