Bisher 6.362 Personen getestet, 8 davon positiv. Im Rahmen der von 13. bis 17. Jänner im Burgenland stattfindenden Corona-Massentests haben sich mit Stand heute, 11 Uhr, 6.362 Burgenländerinnen und Burgenländer an einer der Teststationen einem freiwilligen und kostenlosen Antigen-Schnelltest unterzogen.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 14. Januar 2021 (12:24)
Rotes Kreuz

Dabei fielen 8 Testergebnisse positiv aus. Seit dem Anmeldestart am 4. Jänner haben sich 43.302 Personen für die Corona-Massentests angemeldet.

Jene Personen, deren Antigen-Schnelltest ein positives Ergebnis anzeigte, gelten als Verdachtsfall, und müssen sich zur Bestätigung ihres Testergebnisses einem PCR-Test unterziehen. Dazu wird sich die Gesundheitshotline 1450 bei ihnen melden, und sie erhalten einen Termin für einen PCR-Test bei einer der regulären Teststraßen des Roten Kreuzes.

Auf jeden Fall müssen sich diese Personen bereits ab dem positiven Schnelltest-Ergebnis, das sie ein bis zwei Stunden nach dem Antigen-Schnelltest via SMS/E-Mail erhalten haben, für 10 Tage in Quarantäne begeben und erhalten von der Gesundheitsbehörde einen entsprechenden Quarantänebescheid. Nur wenn der nachfolgende PCR-Test negativ ist, ist die Quarantäne aufgehoben. Fällt der PCR-Test positiv aus, gilt die Quarantäne weiter.