Drei neue bestätigte Fälle im Mittel- und Südburgenland. Zwei Personen aus dem Bezirk Oberwart und eine Person aus dem Bezirk Oberpullendorf wurden am Donnerstag positiv auf das Coronavirus bzw. auf Covid-19 getestet. Die Gesamtzahl der Erkrankten im Bundesland steht damit bei 28.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 19. März 2020 (18:41)
Symbolbild
Shutterstock/Sirichai Saengcharnchai

Im Burgenland wurden drei weitere Personen positiv auf das Coronavirus getestet, wie das Land Burgenland am Donnerstagabend in einer Aussendung bekannt gab. Dabei handelt es sich um je eine Person in Pinkafeld, Riedlingsdorf und Kalkgruben. Alle drei Neuerkrankten befinden sich in häuslicher Quarantäne, informierte der „Koordinationsstab Coronavirus“ des Landes Burgenland.

Die Zahl der Erkrankten im Burgenland hat sich auf 28 Personen erhöht. Im speziell für die Isolierung und medizinische Versorgung von COVID-19-Erkrankten eingerichteten Krankenhaus Oberpullendorf befinden sich derzeit 5 an COVID-19 erkrankte Personen, 2 davon werden intensivmedizinisch betreut.

Auf behördliche Anordnung befinden sich derzeit 276 Personen in Quarantäne – neben den Erkrankten sind dies auch Personen, die zwar in Kontakt mit Erkrankten waren, aber keine Symptome zeigen. Hier ist die Quarantäne eine reine Vorsichtsmaßnahme, um 14 Tage lang den Gesundheitszustand der Personen zu beobachten. Aber auch Verdachtsfälle sind in häuslicher Quarantäne.