Erste Infizierte im Burgenland sind genesen . Gute Nachrichten gibt es von der vierköpfigen slowakischen Familie, die am Coronavirus erkrankt ist. Das Ehepaar und die beiden Kinder sind genesen.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 24. März 2020 (10:34)
Symbolbild
KP Photograph/Shutterstock.com

Die Familienmitglieder waren die ersten Verdachtsfälle, die im Burgenland positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Die Familie hielt sich zu diesem Zeitpunkt in ihrem Ferienhaus in Kittsee im Bezirk Neusiedl am See auf. 

Die Mutter der Familie infizierte sich bei einem internationalen Kongress in den USA. Am Tag nach ihrer Rückkehr zeigte sie erste Symptome und wurde danach auch informiert, dass sie bei dem Kongress nachweislichen Kontakt mit bestätigt COVID-19-Erkrankten gehabt hat. Anschließend zeigten auch ihr Mann sowie ihre beiden Kinder grippeähnliche Symptome mit teilweise Fieber. Auf behördliche Anordnung wurden Abstriche genommen und eingeschickt. Am 6. März wurde in den Abendstunden ein positives Testergebnis bei allen vier Familienmitgliedern bestätigt, woraufhin die Familie unter häusliche Quarantäne in dem Ferienhaus in Kittsee gestellt wurde.