Erde bebte auch im Burgenland. Die Ausläufer eines Erdbebens nördlich von Zagreb waren bis nach Österreich spürbar.

Von Carina Fenz. Erstellt am 22. März 2020 (08:20)
Magnitude wurde mit 5,4 angegeben
APA (Symbolbild)

Der Erdbebendienst der ZAMG meldet, dass sich heute Sonntag morgens um 06.24 Uhr bei Zagreb, Kroatien ein starkes Erdbeben, das eine Magnitude von 5.4 aufwies, ereignet hat.  Bei dieser Stärke können im Epizentralbereich leichte bis mäßige Gebäudeschäden auftreten. Auch in Österreich war das Beben deutlich zu spüren.  Vor allem die Bevölkerung in der Steiermark und in südöstlichen Teil Kärntens sowie im Südburgenland hat die Erschütterungen großräumig deutlich verspürt.