Polizei bildet 26 Beamte für Grenzschutz aus. Die burgenländische Polizei bildet 26 Beamte für den Grenzschutz aus. Wie die Landespolizeidirektion am Dienstag mitteilte, haben mit Anfang Juli fünf Frauen und 21 Männer einen sechsmonatigen Kurs in Eisenstadt angetreten.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 04. Juli 2017 (13:27)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
BilderBox.com, Wodicka

Nach der Ausbildung sollen die Beamten für Aufgaben im Grenz- und Fremdendienst im Burgenland zum Einsatz kommen.

Neue Kriminalitätsphänomene wie etwa Cybercrime sowie der personalintensive Einsatz an der Grenze würden eine Verstärkung notwendig machen, hieß es von der Polizei. Zusätzlich seien für 2018 Polizei-Grundausbildungskurse für angehende Polizeischüler angedacht. Dazu laufe derzeit eine Ausschreibung für 25 Ausbildungsplätze bei der Landespolizeidirektion Burgenland.