Neue Besucherregeln in burgenländischen Spitälern

In den burgenländischen Spitälern gelten im Corona-Lockdown wieder neue Bestimmungen für Besucher.

Erstellt am 22. November 2021 | 14:16
Krankenhaus Oberwart
Das Krankenhaus Oberwart.
Foto: Pekovics

Für den Zutritt zu den Krankenhäusern ist ein 2G-Nachweis und ein gültiger PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, Voraussetzung, teilten die KRAGES-Spitäler und das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Eisenstadt am Montag mit.

Besuche sind Freitag, Samstag oder Sonntag gestattet, jeweils zwischen 14 und 15 Uhr. Patientinnen und Patienten dürfen ab dem achten Tag der stationären Aufnahme besucht werden und pro Patient und Wochenende ist ein Besucher erlaubt. Ausnahmen gelten für minderjährige Patienten, sie können täglich von zwei Personen ab dem Tag der Aufnahme besucht werden - auch hier gilt 2G plus - sowie für Palliativ -und Verabschiedungssituationen. Rund um die Geburt darf ebenfalls eine Person mit 2G plus-Nachweis dabei sein.

In den Covid-19-Isolierstationen sowie den Corona-Intensivbereichen ist grundsätzlich kein Besuch möglich. Auch hier bilden Verabschiedungssituationen die Ausnahme.