Schadensschätzungen im Burgenland laufen. Nach dem Hagelunwetter am Wochenende laufen im Burgenland die Schadensschätzungen, teilte Landesrätin Astrid Eisenkopf (SPÖ) am Montag mit.

Von APA Red. Erstellt am 13. Mai 2019 (17:10)
corners74/Shutterstock.com
Symbolbild

Sie sicherte den Betroffenen rasche Hilfe durch die Hagelversicherung zu. Vor allem der Hagel am Samstag habe schwere Schäden angerichtet. Stark betroffen seien hauptsächlich die Erdbeerfelder in Wiesen.

Die Österreichische Hagelversicherung hatte die Ausfälle bei der Ernte im Burgenland und in der Steiermark am Wochenende mit insgesamt rund einer halben Million Euro beziffert. Das Land Burgenland unterstütze die Landwirte bei ihren Versicherungspaketen jährlich mit 5,5 Millionen Euro. Die Prämienbezuschussung sei in den vergangenen vier Jahren mehr als verdoppelt worden, erläuterte die Landesrätin.

Die Zusammenarbeit mit der Österreichischen Hagelversicherung funktioniere sehr gut: Diese zahle rasch und unbürokratisch an die betroffenen Landwirte aus, so Eisenkopf. Laut Angaben der Hagelversicherung seien 90 Prozent der Bauern in Wiesen versichert.