191 Mängel bei Schwerpunktaktion entdeckt

Am Wochenende wurden bei der Ein- und Ausreise in Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) und auf der B65 Rudersdorf (Bezirk Jennersdorf) LKW-Schwerverkehrskontrollen durchgeführt.

Erstellt am 21. September 2020 | 11:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Schwerpunktkontrolle Burgenland
Foto: LPD-Bgld

Am Samstag und Sonntag führten Beamte der Landesverkehrsabteilung Burgenland gemeinsam mit Technikern der ASFINAG und dem Amt der Burgenländischen Landesregierung verstärkte Schwerverkehrskontrollen durch.

17 Kennzeichen abgenommen

Im Zuge dieser Aktion konnten 191 Mängel bei technischen Kontrollen festgestellt werden. 17 Kennzeichen wurden wegen mangelnder Verkehrs- und Betriebssicherheit abgenommen und 18 Lenkern wurde die Weiterfahrt untersagt. Es wurden 28 vorläufige Sicherheitsleistungen sowie 48 Organmandate eingehoben und insgesamt 202 Anzeigen an die zuständigen Bezirkshauptmannschaften erstattet.

Sattelzugfahrzeug mit 19 Mängeln

Unter anderem wurden bei einem bulgarischen Sattelzugfahrzeug mit türkischem Sattelaufleger insgesamt 19 technische Mängel festgestellt. Ein Reifen war bis zum Gewebe abgefahren und die Bremsleitung war beschädigt. Es wurde dem Fahrer die Weiterfahrt verweigert und eine Sicherheitsleistung eingehoben.