Einbrüche in NÖ, Burgenland, Steiermark: Trio in Haft. Die Polizei hat ein Trio gefasst, das Einbruchsdiebstähle in NÖ, der Steiermark und im Burgenland verübt haben soll.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 18. Oktober 2017 (09:56)
Symbolbild: Bilderbox
Ermittlungen. Der mutmaßliche Täter, ein 26-jähriger iranischer Asylwerber, muss nun der Polizei Rede und Antwort stehen. Symbolbild: Bilderbox

Die Männer im Alter von 47, 56 und 60 Jahren sollen es seit 2015 auf Fahrräder sowie Zweiachsanhänger samt Ladung abgesehen haben. Den Sprit für ihren Pkw sollen sie aus Lkw-Tanks abgezapft haben. Die Ungarn wurden in Graz inhaftiert, berichtete die NÖ Polizei am Mittwoch.

Der bei den 26 Coups entstandene Schaden wurde mit rund 51.000 Euro angegeben. Ermittler des Landeskriminalamtes Niederösterreich nahmen die drei Verdächtigen in den frühen Morgenstunden des 9. August im steirischen Loipersdorf unmittelbar nach Einbruchsdiebstählen in Gleisdorf (Bezirk Weiz) fest. Im Pkw wurde Diebesgut sichergestellt. Die Verdächtigen waren der Aussendung zufolge bei ihrer Einvernahme teilweise geständig.

Um auf die Grundstücke der Häuser und Wohnhausanlagen zu gelangen, kletterten die Männer laut Polizei oft über Gartenzäune. Gestohlen wurden neun Anhänger, bei fünf davon wurden Schlösser aufgebrochen. Außerdem wurden zwölf - davon neun mit Schlössern gesicherte - Fahrräder sowie bei einem Wohnhauseinbruch ein Fernseher und Schmuck erbeutet. Angelastet werden den Ungarn zudem vier Treibstoff-Diebstähle, bei denen Lkw-Tankdeckel aufgebrochen wurden.

Die Tatorte liegen in Niederösterreich in Enzesfeld-Lindabrunn, Gainfarn, Kottingbrunn und Leobersdorf (Bezirk Baden), in Pottschach, Puchberg am Schneeberg und Hirschwang an der Rax (Bezirk Neunkirchen), in Mitterbach (Bezirk Lilienfeld) und in Wöllersdorf (Bezirk Wiener Neustadt). In der Steiermark waren Ortgraben und Pinggau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld), Gleisdorf sowie Mürzzuschlag betroffen und im Burgenland war das Trio in Weppersdorf im Bezirk Oberpullendorf aktiv.