314 Anzeigen bei Planquadrat am Faschingsmontag. In der Nacht auf Dienstag führte die Landesverkehrsabteilung Burgenland gemeinsam mit den Autobahnpolizeiinspektionen ein Planquadrat durch.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 05. März 2019 (08:11)
Symbolbild
Von Jaromir Chalabala, Shutterstock.com

22 Beamte kontrollierten in Summe 480 Fahrzeuglenker und führten 377 Alkovortests/Alkomattests durch.

Fünf Lenker waren in einem alkoholbeeinträchtigten und ein Lenker im suchtgiftbeeinträchtigten Zustand unterwegs. Zwei Personen hatten mehr als 0,8 Promille. Der höchste  Alkoholwert wurde bei einem 35-Jährigen mit 1,04 Promille gemessen. Alle durch Alkohol beeinträchtigten Lenker waren älter als 30 Jahre.

Ein 35-jähriger Lenker aus dem Bezirk Wr. Neustadt war durch Drogenkonsum (Kokain und Cannabis) beeinträchtigt. Der Führerschein wurde ihm vorläufig abgenommen.

Es wurden insgesamt 314 Anzeigen erstattet und 76 Organmandate eingehoben.