Simandl: Zivilprozess beendet. Am Dienstag dieser Woche wurde nach einer letzten Zeugenbefragung das Zivilverfahren der Energie Burgenland gegen den fristlos entlassenen Begas-Vorstandsdirektor Rudolf Simandl geschlossen.

Von Elisabeth Kirchmeir. Erstellt am 05. August 2014 (11:35)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Begas-Vorstandsdirektor Rudolf Simandl
NOEN, Gericht
Richterin Carmen Pirker stellte ein schriftliches Urteil in Aussicht. Wie berichtet, fordert die Energie Burgenland vom früheren Begas-Chef dessen bereits im Jahr 2000 frühzeitig ausbezahlte Pension in der Höhe von 2,8 Millionen Euro zurück. Simandl war während des ca. einjährigen Verfahrens bei keinem einzigen Prozesstermin anwesend gewesen. Mit einem Urteil wird voraussichtlich in den nächsten zwei Monaten zu rechnen sein.